TrickyBoo Aufbügler Patches Bügelbilder

TrickyBoo Aufbügler Patches Bügelbilder

 sind eine Art kleines Kunstwerk welche aus Stoff erstellt werden. Häufig wird ein Untergrund aus Stoff verwendet auf diesem per Stickmaschine ein Muster eingewebt wird.

Diese Muster werden häufig per Computer erstellt und mit Hilfe einer Computerdatei über eine Nähmaschine die Sticken kann oder eine spezielle Stickmaschine mit verschiedenen Fäden aufgestickt.

 

Bei der Art und Weise der Befestigung gibt es mehrere Unterschiede. Das fängt an bei einem Patch gänzlich ohne vorgegebene Befestigung. So nennt sich ein Aufnäher oder Aufbügler welches, wie der Name schon sagt, meist einfach auf Stoff aufgenäht wird. Solche Aufnäher können etwa ganz praktisch ein Loch überdecken und somit eine Hose nochmal weiter tragbar machen oder sind rein zur dekorativen Anwendung. Somit kann ein Aufnäher das Vereinslogo tragen oder Aufnäher können auf Berufskleidung als Emblem oder Abzeichen zur Anwendung kommen oder es dient einfach nur zur Auflockerung eines Kleidungsstücks, einer Tasche oder anderen Sachen aus Stoff.

Falls ein Aufnäher nicht permanent auf die Kleidung aufgenäht werden soll, kann auch eine kleine Anstecknadel zum Einsatz kommen um diesen bei Bedarf temporär zu befestigen. Somit lässt sich der Aufnäher leicht für zum Beispiel ein Wochenende im Verein befestigen. In der nächsten Woche kann man das Kleidungsstück aber wieder im Beruf tragen ohne den Aufnäher.

 

Da nicht jede Person über eine Nähmaschine verfügt und je nach Einsatzzweck ein Aufnäher etwas umständlich ist, wurden über die Jahre weitere Befestigungsmethoden entwickelt.

Eine weit verbreitete Methode ist eine Art Stoffkleber die direkt mit dem Aufbügler auf dem Hintergrund aufgetragen wird und dann einfach aufgebügelt werden kann – ein Bügeleisen hat eben fast jeder zu Hause. Das ganze nennt sich dann Aufbügler oder Bügelbild. Diese gibt es in verschiedenen Formen, Farben und Größen. Mit dem Bügeleisen wird ein Aufbügler von links aufgebügelt. Dabei geht man am besten vorsichtig vor und legt ein Küchentuch oder Ähnliches unter, da das Bügeleisen für ca. 30 Sekunden auf dem Stoff bleiben sollte, damit sich der Kleber verflüssigt, in den Stoff einzieht und so Aufbügler und Kleidungsstück verbindet. Diese Verbindung ist ebenfalls permanent wie das Aufnähen, aber etwas einfacher und hat den Vorteil, dass man keine zusätzliche Naht auf der Oberseite, also im Design des Bügelbildes sieht.

 

Eine weitere pfiffige Idee der Anbringung von bestickten Bildern ist per Klettband. Hierbei wird auf dem bestickten Patch direkt auf der Rückseite Klettband aufgenäht und das passende Gegenstück wird an die richtige Position an der Kleidung genäht. Das macht Sinn wenn die Stickereien nach einer Zeit ausgetauscht werden sollen. Sowas kann bei Organisationen vorkommen wo gestickte Patches etwa Dienstgrade oder Abteilungen aufzeigen. Bekannte Beispiele sind Militär, Pfadfinder oder auch im medizinischen Bereich.

 

Die Geschichte von Stickereien ist fast so Alt wie die Kleidung selbst. Schon vor tausenden von Jahren wurde Kleidung mit Stickereien optisch aufgewertet. Da das damals Handarbeit war, konnten es sich häufig nur die Oberschicht leisten. Heutzutage gibt es computergesteuerte Stickmaschinen die innerhalb kürzester Zeit präzise und zuverlässig tausende von Patches erstellen. Diese werden dann auf größeren Stoffbahnen eingestickt und nach Fertigstellung auseinandergeschnitten.

Bei den Variationen lässt sich eine erstaunlich kreative Vielfalt finden. Patches können zum Beispiel gekettelt werden. Das bedeutet um den Rand werden dichte Loops aus Garn genäht um ein Ausfransen von Rändern zu vermeiden. Es gibt aber für das Design und das eigentliche Besticken diverse verschiedene Methoden. Entweder kann eng am Stoff anliegend bestickt werden oder es werden kleine Loops von Garn locker aufgestickt. Das Ergebnis wird dadurch weich und etwas flauschig.

Auch ist es möglich ein Design zum Teil zu sticken und einen anderen Teil zu beflocken. Es können auch mehrere Farben und Lagen von Stoffen zum Einsatz kommen um ein gewünschtes Muster zu erreichen.